Die offizielle Website der zwei Fabelhaften
  Startseite
    -- Gregory Helms --
    -- Jennifer Garner --
    Fanfragen
    Neuigkeiten
    Aktuelle Bilanz
    Helms is watching you!
  Archiv
  Gästebuch

   Greg's Entrance Theme
   Jen's Entrance Theme
   Double Trouble

Webnews



http://myblog.de/justfabulous

Gratis bloggen bei
myblog.de





-Folge 3 (geschrieben von Sting)-
Jaja nun ist es noch nicht einmal einen Tag her und schon müssen wir uns hier mal lang und breit über den Pay Per View Bloody Island auslassen. Guuut, nicht wir sondern ich, in schamloser Vertretung der klünen Klofrau, nein...ähm...Flattermanns...ach was solls. Heute also müsst ihr mit mir dem grossen, einzigartigen und unglaublichen Sting vorlieb nehmen. Ja der Dark Warrior, das Enfant Terrible der WFL spitzt heute einmal für euch seine Feder und wird euch zur Abwechslung mal seine Sicht der Dinge präsentieren.Und so grossartig wie der Schreiber, so phenomenal auch dieser Anlass. Bloody Island, das Mekka der Gestrandeten und derer die es an diesem Abend getan haben.

Aber natürlich brennt euch allen eine Frage auf der Zunge. Was geschieht mit den Tag Team Champions, da sie ja scheinbar derzeit in zwei verschiedenen Welten leben. Eins vorweg natürlich werde ich auf diese Matches und die Folgen noch eingehen, aber verspüre ich doch keine Lust diese Kolumne schon am anfang mit dem hormongesteuerten Riesebaby zu versauen. Also beginnen wir da wo alles beginnt. Brock „The Human Anabolikaexperiment“ Lesnar gegen den Undertaker. Hmm, naja ich hab im Laufe der Zeit ja schon skurilles vom Löcher buddelnden Friedhofsgärtner gesehen, aber das er Brock gleich an seine persönliche Pinwand heften musste? Naja Geschmackssache, aber wen wunderts an Geschmack hat unser allseitsbeliebter Grufti ja noch nie gelitten. Das Match an sich war, wie die Pizza bei meinem Italiener um die Ecke, etwas lappig und fad. Aber was will man von zwei so Stehgeigern auch erwarten. Apropo Gruftie, ihr habts vielleicht schon gehört, die WFL verkommt solangsam zum Mekka der untalentierten jungen Hupfdohlen, die verzweifelt versuchen ihrer traurigen Indy Karriere zu entfliehen und endlich einmal bei den grossen Jungs mitzuspielen. Nein natürlih mein ich nicht Lita. Ich bitte euch Freunde ich sagte JUNG und nicht verbraucht und abgetakelt. Mitlesen müsst ihr schon. Natürlich spiele ich auf Talia Dingens an, über die umschwärmte Knox noch ein Wort zu verlieren, wäre noch zu früh. Sie bekommt ihren Auftritt schon noch. Da tut sich dieses kleine magersüchtige Mädchen also mit der rothaarigen Rockerbraut zusammen und will ernsthaft um den Tag Team Titel kämpfen? Uhhh ich zittere. Okay, Scotti wird wahrscheinlich tasächlich zu zittern beginnen, allerdings eher vor Erregung, denn muss das Team „Uncensored“ (solche Namen denken sich auch nur leichtbekleidete Frauen aus) doch ersteinmal an dem zweiten neuen Tag Team vorbei. Roxi (Wer?) und (ja jetzt findet sie Erwähnung) Rebecca Knox. Für Scott natürlich das Match schlechthin, nur noch ne grosse Wanne Schlamm in den Ring und schon kanns losgehen.

Und da sind wir beim Namen Knox auch schon beim zweiten Match angelangt. Rene „Ich mag Amphibien“ Dupree gegen Hall. Hmm das alles serviert in einem Käfig garniert mit der angesprochenen Irin, die ihre Libido nicht recht durch zwei teilen kann. Was dabei rauskommt, ein zugegeben unterhaltsames Match mit dem gleichen Ergebnis wie bei Clubfight vor etwas über einer Woche. Gähn, wieder einmal schaffen es die beiden Alteuropäer zusammen (!) nicht, Zahnstocherjohnny den Knebelvertrag zu entreissen. Und nicht nur das, schon stehts 1:0 für die amtierenden Tag Team Champions.Oh welch Wunder, hatte doch die Mehrzahl auf einen Titelwechsel getippt. Aber nun ja da war ja auch noch mein Match gegen das „Ich spiele nie wieder das grüne Männchen“Helmslein offen. Im übrigen ist es schon erstaunlich wie uns Greggy, Woche für Woche mit seinen, Ich machs- Ichmachs nicht Statements langweilt.Aber weiter im Programm. Den Teil mit dem Pure Champion Match reisse ich mal kurz an, vielmehr gibt’s dazu nicht zu sagen. Angle hat sich ausgerappt, und hat prompt die Liga verletzungsbedingt „zwinker“ verlassen. Das war auch schon das interessanteste was man darüber berichten konnte. Was dann folgte, war ein Beispiel an Grazie und Anmut, trotzdem jedoch hart und unerbittlich. Mickie James, ihres Zeichens neuestes Mitglied der wohl besten Organisation im Wrestlinbuisness, den TnO Maniacs zerstört und demütigt Mr. Saturday Evening (oder ging das anders?)...und ist damit völlig zurecht der neue Blood & Pain Champion. Gratualation, wir wussten es ja schon im Voraus, nicht umsonst haben wir ihr Flehen um Beitritt schon vor dem Match erhört.

Dann endlich kam es zum spektakulärsten und heisserwartensten Match, die Legende, der Unvergleichliche, das Idol einer Generation...Ich gegen Greg „Ich mag keine Strumpfhosen mehr anziehen“ Helms. Gut über das Ergebnis kann man sicherlich diskutieren, wenn man Sting Fan ist. Aber zumindest reichte es aus um ein für alle Mal, der La Penitration Francais den Riegel vor der Tür zuzuschlagen. Denn mit diesem Draw konnte sie alle Titelträume, übrigens völlig zurecht, begraben. Es gehört schon mehr dazu die TnO zu schlagen als auf...öhm...mit Knox durch die Gegend zu galoppieren und „Wir gewinnen“ zu brüllen. Ich möchte den Beiden nun hier nicht noch zuviel Aufmerksamkeit schenken, es sollen ja auch noch andere in den Genuss kommen erwähnt zu werden. Und genau da kommen wir zu zweien meiner Lieblingspsychos. Francine traf auf Charlie Haas. Irgendwie bezeichnend ging es ,jawohl ,um Charlies X Titel. Bezeichnend deshalb weil beide aus meiner Sicht ein X wie eine Zielscheibe auf der Stirn tragen. Okay, bei Charlie wird’s schwierig dessen Stirn ziert ja seit Sonntag ein viel edlerer Schriftzug. Und wenn sich zwei gleichgesinnte Hampelmänner im Ring streiten, ist es halt wie in der Physik..Plus und Plus (man könnte auch Xtreme vs. X- Titel sagen) ergibt für den Zuschauer Minus. Genau auch hier gab es ein Draw. Beiweiten natürlich nicht so innovativ und mitreissend wie das Match meiner Wenigkeit. So recht verdient hat den Titel eigentlich keiner von Beiden, da hätte man den Belt auch dem Taker reichen können, der hatte immerhin das grösste...Kreuz an diesem Abend.

Lange Rede kurzer Sinn, direkt darauf folgte das sogenannte Überraschungsmatch von Bloody Island...Beer Cold Austin gegen Step MacMahon...schlimm genug das der Owner selbst noch einmal den Ring mit seiner wrestlerischen Inkompetenz beglücken muss (für die dies nicht wissen, er hat zwar gewonnen, musste sich jedoch wie immer von einem seiner Helferlein, nein ich meine nicht die blaue Pille für Männer, beistehen lassen), nein er machts auch noch gegen Mrs. Tochter von Geldsack Vince MacMahon und sichert zwar damit das sie damit keinen Vertrag in der WFL erhält, aber bitte seid ehrlich, will hier wirklich jemand eine MacMahon in der WFL sehen? Diese "Frau" hat doch vom Wrestling genauso viel Ahnung wie Kevin Nash (übrigens ein weiterer Neuzugang über den sicherlich in kommenden Folgen noch berichtet wird) vom Haarefärben Dann doch lieber Naivchen Bayless, da hat man wenisgtens ab und zu mal einen Lacher oder Kopfschüttler übrig.
Aber verdrängen wir kurz meine Abneigung gegen Steph, denn dann stand einer der Höhepunkte an. Und an dieser Stelle möchte ich mich bei Meiner Freundin Victoria im Namen der ganzen WFL entschuldigen. Was man sich dabei gedacht hat, dich mit einem Primaten und Freak wie Burchill in den Ring zu stellen entgeht meiner sehr ausgeprägten Gabe von Verständniss für unsere Offiziellen.Nichtsdestsotrotz zeigte sie in beeindruckender Manier, warum sie World Heavyweight Champion und Teil der einzigartigen TnO Maniacs ist. Der Kapitän geht ja bekanntlich als Letzter von Board. Burchill jedoch scheint dies völlig missverstanden zu haben, und ging als einziger Baden.

Bevor ich nun zum Ende dieser grandiosen Kolumnefolge komme, stand ja noch der mainevent an. Alles was weder Rang und Namen hatte traf sich dort um endlich auch einmal Teil etwas Bedeutendem zu sein. Geschafft hats ausser CM Punk eigentlich niemand, nicht mal Randy „nein ich weine nicht wenn ich schon wieder verliere“ Orton. Traurig wie eine Legende im Sumpf des Niemandslandes versackt. Das Schlimmste jedoch ist wenns dann auch noch kein Schwein interessiert. Naja vielleicht schafft er ja nun bei ClubFight den Durchbruch. Dem Rest der Looser möchte ich hier noch ein gutgemeintes ÄTSCH hinterherufen und mich auch einmal erst von euch verabschieden. Eins noch auf den Weg, angesichts von Geistererscheinungen wie zb. Knox und von Wahnvorstellungen wie der LSF, solltet ihr solche Gestalten vielleicht allen ernstes fragen:

Are you Maniac?

In diesem Sinne
Euer Sting
7.5.07 18:37


-Folge 4-
Die Sonne geht auf in der besten Wrestling Liga der Welt... aber natürlich auch in der WFL. Nein Quatsch, ich mache nur Spaß. Die WFL ist die beste Liga sonst wäre ich ja nicht hier, richtig? Apropos nicht hier ich möchte mich hiermit kurz zu der dritten Folge meiner kleinen Kolmunenserie äußern. Viele werden jetzt sagen, hey die Folge war doch gar nicht von dir, Greg. Wo war die Qualität? Und genau diese Frage wurde mir auch von meinem Chef gestellt. Natürlich konnte ich ihm das nicht beantworten genauso wenig warum die stark geschminkten Frau aus dem horizontalen Gewerbe meinen Platz einnahm. Doch nun ist Papa wieder da und die Qualität muss wieder aus dem Keller geholt werden. Fangen wir doch gleich damit an... Moment eine Message möchte ich noch an Sting loswerden. Ich finde es ja schön, dass du es wenigstens versucht hast an meine meine Kolumne ansatzweise ran zu kommen. Doch dass du nebenbei noch dein Tagebuch schreiben musst ist wirklich nicht in Ordnung. Eins sage ich dir, die Tasten i-m-´-g-a-y waren vorher nicht so abgenutzt. Doch gehört dies nicht hier hin, widmen wir uns doch einfach dem letzten Freitag und der damit verbunden ClubFight Ausgabe.

Der erste Kampf hat mich völlig aus dem Konzept gebracht. Warum? Kurz Erklärung: Jeden Montag kriege natürlich auch ich die ClubFight-Card an meinen Schreibtisch gebracht und was sehe ich da? Ja ganz klar die üblichen Verdächtigen: Brock Lesnar, der Undertaker bla bla bla. Ich überfliege also diese Card und im Unterbewusstsein nehme ich einen ganz bestimmten Namen war. Kennt ihr das man sieht etwas und erst Stunden später macht man sich Gedanken darüber? Ich fragte mich wer war diese Frau aus dem Opener? Stand da jetzt Ashley Massaro oder Alyssa Milano? Beide haben mit Wrestling nicht wirklich etwas am Hut... die eine ist Schauspielerin und die andere ja was macht sie? Genau, sie hält riesige Schecks in der Hand... irgendwie sexy oder? Doch nun zu dem Match. Nach langem Hin und Her habe ich erfahren, dass Ashley Massaro nun gegen zwei “Männer“ in den Ring steigen wird. Und sie hat es wirklich geschafft zu gewinnen. Über ihre Gegner möchte ich kein weiteres Wort verlieren. Da gibt es Wichtigeres zu tun, in der Nase bohren zum Beispiel. Kommen wir doch nun zu einem genauso “wichtigen“ Match. Triple H trifft auf das “Haustier“ Batista. Ich muss schon sagen, dass sich unser Hunter so langsam zu einem echten Titelgaranten mausert. Zumindest sagt das seine Bilanz. Die Gegenwehr seiner Gegner ist doch immer sehr bescheiden also CM-Punk like. Doch das gehört in einen anderen Abschnitt. Das dritte Match dieses Abends überspringe ich jetzt erstmal denn das ist mein One Night Stand mit Nora. Im Ring meine ich... wir sind nur Freunde!! Dieses Hurricane Comeback war das Highlight des Abends, der eigentliche Main Event, also sollte er auch so behandelt werden. Kommen wir doch nun zu Match Nummer Drei das eigentlich Nummer Vier war. Verwirre ich euch? Kein Wunder letzte Woche hat Sting hier seinen Senf abgegeben da muss man sich erst wieder umstellen und die hohe Kunst des Lesens ein weiteres Mal erlernen. Nun hieß es für die Zuschauer es wird Zeit auf Toilette zu gehen, neues Popcorn zu holen oder was auch immer zu machen. Die ganz hart Gesottenen schauten sich derweil den Kampf zwischen Ron Killings, Miiiiiiister Kennedy und Randy Orton an. Interessiert sich jemand für den Kampf? Soll ich doch noch über die “Männer“ aus dem Opener schreiben? Lieber nicht, sagen wir einfach der Sohn von Cowboy Bob Orton hat sich durchgesetzt und fordert derweil munter Charlie Haas Frau... wo sind wir hier auf dem Basar? Lassen wir das fürs erste, schauen wir einfach wie “Mrs. WFL“ Charlie Haas auf die Forderung reagieren wird. Und dann stand auch schon der Main Event an oder besser gesagt der Kampf der als letztes auf der Card stand. Wen sehe ich da im Ring? Genau, die von mir angesprochenen üblichen Verdächtigen der Taker, der an diesem Abend ebenfalls einen One Night Stand hatte gegen Brock „ich baue meine Muskeln völlig natürlich auf“ Lesnar. Doch hatte der Taker noch die Kraft nach seinem ONS als Möbelpacker für Jeff Hardy? Lange konnte er mithalten doch dann machten sich die unzähligen Stunden im Sarg, das Alter, die begrenzte Sonnenbestrahlung und der ganze Kram bemerkbar, kurz der Undertaker ist nicht in Form!! Oder gibt es eine andere Entschuldigung gegen Brock Lesnar? Naja vielleicht war er ja unser Brock auch einfach besser... aber Spaß beiseite nach einem klitzekleinen Eingriff von Jeff Hardy konnte sich der Deadman nicht mehr zurück kämpfen und musste sich pinnen lassen oder wie er sagen würde die Totenstarre hat eingesetzt. Und Ladys and Gentleman I´ll give you the Main Event from ClubFight, das Highlight des Abends was sage ich der ganzen Woche... der Hurricane One Night Stand. Oft wurde ich darauf angesprochen wer denn nun gegen mich kämpfen... pardon... verlieren darf. Das Los hat entschieden und Steven Parker war der Leidtragende. In einem spektakulären Kampf konnte sich “mein Bruder“ wie Victoria sagen würde durchsetzten. Zwar habe ich... ich wollte sagen mein Bruder den Kampf gewonnen doch habe ich die Liebe der Fans verloren. Na und? Irgendwas ist ja immer... doch habt ihr gesehen wie meine Nora diese Pappnase dann schließlich auch besiegt hat, just sweet... doch gehen wir doch nun mit großen Schritten Richtung Freaking Up.

Das erste Match des Abend stand an, Samoa Joe sollte auch Chris Jericho treffen. Nicht gerade das Hammer-Match oder? Das dachte ich mir auch und habe stattdessen in guter alter Al Bundy Manier über mein Leben und diese Sätze die ihr genau jetzt lest nachgedacht... also auf der Toilette. Doch ist man nicht einmal da ungestört. Ein lauter Knall schallt durch die ganze Halle und ich dachte mir ein paar Minuten hast du noch die Eröffnungspyro ist erst eben angesprungen, nur keine Eile. Doch war das diesmal nicht das sauteure Feuerwerk nein es war Samoa Joes Kopf dem ein Crashtest unterzogen wurde. Tja nicht bestanden würde ich sagen... Respekt Joe so vertritt man sein Dorf und seinen Glauben wirklich ehrenvoll und das noch gegen unser ach so erfolgreichen Rockstar. Gut lassen wir das nach eurem nie enden wollenden Dialog der selbst die ein oder andere Beverly Hills Folge um Längen schlägt gab es also den schon längst überfälligen Schlag mit dem Sledgehammer. Jetzt versuche ich einfach mal ein tolle Überleitung zum nächsten Thema einzubauen... Schwarz, Samoa Joe wurde durch den Schlag schwarz vor Augen und genau diese Farbe vertritt die nächste Dame wohl wie kaum jemand anderes in dieser Liga, Talia Madison. Na, war das ne Überleitung? Danke, die Glückwünsche nehme ich später entgegen, doch nun zum Wesentlichen. Es gab diese Szene in der Talia gefragt wurde ob sie denn nun mit dem wichtigsten Wrestler der Liga etwas auf laufen hätte oder eben nicht. Sie antwortete sie hätte Angst der MVP würde wieder in das grüne Kostüm schlüpfen und diese “Person“ würde sie an meiner Seite stören. Das zeigt doch wieder wie sehr wir auf verschiedenen Seiten stehen. Auch sie vertritt die dunkle Seite der Macht. Boah wie oft habe ich das in meiner Karriere schon gehört, kann diese Platte vielleicht mal einer auswechseln? Sie springt und springt und springt. Ich kann es nicht mehr hören. Doch irgendwie scheinen es die dunklen Mächte auf mich abgesehen zu haben, mein gut geschultes Ohr hat mir verraten, dass mich der Undertaker ebenfalls als Ziel ausgemacht hat. Kann ich verstehen, wer möchte sich nicht im den Glanz eines Gregory Helms auch wenn es nur ein paar Minuten sein werden sonnen? Doch nun mussten sich Talia und Lita im Ring beweisen, sie traten gegen F!sh ´n´ ChiXx an. Wow was für ein Name da musste ich gleich dreimal auf meinen kleinen Spickzettel gucken um den Namen auch richtig zu schreiben. Whatever, Rebecca Knox beherscht auch das Tag Team Wrestling und konnte sich mit ihrer Partnerin Roxi gegen Uncensored durchsetzten. Großen Respekt von mir, wa!?

Einige Minuten sind nun vergangen und ein weiteres Match steht an, “Mr. Lebensmüde“ “Kamikaze Kid“ oder einfach nur Sting gegen Kevin Nash. Ja was soll ich sagen? Letzte Woche nahm sich das gute Pudergesicht zu viel vor und musste gegen den guten alten Greg ran, natürlich konnte er mich nicht besiegen, doch diese Woche hieß es ein Schritt zurück gehen und Kevin Nash zu besiegen... jap den Auftrag hat er ausgeführt und hofft wahrscheinlich weiterhin nicht nochmal gegen mich kämpfen zu müssen. Diese Woche stand mir CM Punk im Ring gegenüber und was gibt es dazu zu sagen? Vielleicht boooooooring?? Glaubt mir ich fands auch langweilig den Punk durch das Match zu tragen und meine vorgegebene Kampfzeit einzuhalten. Mir wurde es einfach nicht gestattet den Kampf nach einer Minute zu beenden, seien wir mal ehrlich hatte unser Freund des ach so gesunden Lebensstils überhaupt auch nur eine Aktion?? Egal danach gab es das Interview und die Kampfansage an Victoria und wer steht dann auf einmal hinter mir? Victoria, was für eine Überraschung... doch sie wollte meinen Bruder sprechen... meinen Bruder werdet ihr euch fragen... The Hurricane!! Natürlich bin ich ein Gentleman und bin gleich auf ihr Flehen eingangen und habe meinen “Bruder“ in ihre Obhut gesteckt. Und es ging nach Disneyland!! Was tut man nicht alles für unsere Damen? Natürlich musste der kleine Schwindel auch irgendwann auffliegen... ob die gute Vic jetzt sauer auf mich ist? Vielleicht hätte ich wirklich keinen Ersatzmann für Hurri einsetzen sollen... Nein Quatsch dieser Gesichtsausdruck von ihr war es mir wert. Ihre Wut musste dann schließlich unser Freibeuter Paul Burchill zu spüren bekommen. Hoffen wir für ihn, dass er sich von diesem Widows Peak nochmal erholt vielleicht muss er ja nächste Woche nochmal das Opfer spielen. Eine nette Idee wäre es ja, ich hintergehe Victoria und der Pirat bekommt die passende Antwort darauf, also mir gefällts. Doch langsam wird es Zeit für mich Feierabend zu machen, ein Match hat noch keine Beachtung geschenkt bekommen und dies soll sich nun ändern. Unser “Frauenschwarm“ Scott Hall musste sich gegen Jeff Hardy (oder war es doch Matt?) und The Rock beweisen. Unter der Regie von der Queen of Extrem Francine wurde es dank unserm Meister der Farben und dem Meister der Actionfilme ein sehr ansehnliches Match. Natürlich konnte sich der Bad Guy nicht durchsetzen. Ich bitte euch jede Woche kann man die unfaire Schiene auch nicht fahren. Der Sieger dieses Matches hieß Jeff Hardy. Eine tolle Leistung von ihm. So jetzt baue ich die letzte Brücke für Heute ein, Jeff hat eine tolle Leistung gezeigt, meine Leistungen in der Kolumne waren auch wieder einsame Spitze und das soll es dann auch erstmal von mir gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und was kommt der Regel nach immer zum Schluss?

Are you maniac? Natürlich nicht... Haaalllo ich schreibe diese Zeilen, ich Gregory Helms! Also eine schöne Restwoche noch und vergesst nie I´m watching you!
7.5.07 18:41


-Folge 5-
Die Sonne geht auf in der besten Wrestling Liga. Hmm irgendwie hatten wir das letzte Woche schon... aber hat sich diese Woche etwas verändert? Ich meine die Freaking Up Folge war wie immer das reinste Spektakel, ich habe gewonnen. Der Undertaker jagt immer noch den Meister der Farben und den anderen Typen mit den Tabletten nenne wir ihn einfach mal Brock Lesnar. Doch jetzt folgt schon der erste Hammer! Wir gehen von hieraus gleich auf die Freaking Up Ausgabe ein! Viele werden jetzt sagen „Hey was ist mit dem ClubFight Bericht??“ ich kann nur darauf antworten, dass das hier meine Kolumne ist und ich glaube, dass das Interesse an ClubFight im Moment ungefähr mit einem umgefallen Reissack in China gleichzusetzen wäre. Ist doch eh nicht viel passiert, diese Massaro/ Milano hat wieder gewonnen und ach lassen wir das. Wenn bei der B-Show was interessantes passiert komme ich darauf zu sprechen doch jetzt Ladys and Gentleman widmen wir uns Freaking Up!

Kaum hat die Show angefangen mussten auch schon die erste Tränen getrocknet werden. Der Greatest Player in Business kam noch vor dem ersten Match heraus und weinte bitterlich weil er nicht gegen diesen Piraten antreten wollte... moment... der Greatest Player in Buisness? Wieso schreibe ich jetzt über mich? Ich war doch zu dem Zeitpunkt noch Backstage... achso! Jetzt weiß ichs wieder! Edge der Greatest Player in Business *zwinker* hat uns was vorgeheult! Er hat sein übliches WWE Gelaber losgelassen, ihr wisst schon er wäre der beste Wrestler auf der ganzen weiten Welt. Schaaaaaarch... bring erstmal Leistung bevor du hier Ansprüche stellst! Doch wurde uns Edge in der Show noch öfters “schmackhaft“ gemacht. Doch dazu später mehr, unseren Rated R Superstar wird auch in der Kolumne noch öfters Beachtung geschenkt bekommen. Doch nicht nur Adam Copeland führte einen Eigendialog nein auch Talia Madison scheint dieser Krankheit verfallen. “Spieglein Spieglein an der Wand wer ist die schönste Frau im ganzen Land“ das dürfte wohl unser Gothic Girl gefragt haben... sie scheint ja einiges an Diskussionsstoff mit ihrem Ebenbild gehabt zu haben. Wie würde ich die Frage beantworten fragt ihr euch sicher... ist Talia die Schönste im ganzen Land? Davon gibt es ein ganz klares: weiß ich nicht! Diese Frau hat ja was... nein nicht Erfolg... zumindest noch nicht! Sie hat diese Gewisse Ausstrahlung... nein sagen wir wie es ist, sie hat schwarze Haare und das dürfte einem gewissen Alex Shelley nicht schmecken, ist doch die Ähnlichkeit zu Becky Bayless auf den ALLLERERSTEN Blick nicht abzusprechen. Und das ist auch der Grund warum der Mann mit der Videokamera diesen Rachefeldzug gegen die Frauen führt. An seiner Seite die Frauenhasser Samoa Joe und Al Bundy. Sollte es wirklich zu einem Stable der drei kommen werden sie den schönen Namen “No Ma´am“ tragen (Logo siehe oben). Schlacht 1 hat No Mam angeführt von Shelley gegen die dunkle Seite der Macht angeführt von Darth Vader... ich meine Talia Madison gewonnen. Kommen wir nun zu einen weitaus unwichtiger Thema: Chris Jericho mein “Gegner“ am gestrigen Abend. Schon erschreckend, da denkt man wenn er die einmalige Chance hat gegen den MVP anzutreten bereitet er sich gewissenhaft auf das Match vor um wenigstens noch den Hauch einer Chance zu haben. Aber was macht er? Er macht Hausbesuche! Diesmal waren die “Glücklichen“ die Familie von Samoa Joe. Ein weiteres Mal hat sich unsere Submission Machine eindrucksvoll gegen Y2J aufgelehnt sprich, gar nicht. Sein Vater wurde eine übergezogen und seine Schwester wurde wie ein billiger Groupie abgeschlabbert und danach weggeworfen. Das hat echt Klasse Jericho, Respekt! Hurra wir verblöden! Doch im nächsten Match wollte unsere Maschine seine Wut an Randy Orton auslassen und wieder ging es in die Hose. Der “Axe Effect“ hat tatsächlich das erste Mal bei Orton gewirkt und wurde zum Dank gleich von ein paar aufgebrachten Mädels bedrängt. Das Match fiel ins Wasser... naja wollte das einer sehen? Who cares? Widmen wir uns doch nun einem Jahrmarkt diesmal wurde allerdings nicht The Hurricane von der guten Victoria in ein Karussell gesteckt, Nein Jeff Hardy wollte sich gegen die Maaaaaaaacht des Undertakers *gähn* wappnen. Bevor das hier zu ausführlich wird eine ganz kurze Zusammenfassung: Hardy wollte diesen magischen Gegenstand von einer Hexe haben, Zaubersprüche wurden ausgetauscht. Ich weiß das klingt alles sehr fantastisch... ist genauso wahr als wenn ich sagen würde Brock Lesnar gewinnt sein nächstes Einzelmatch. Egal, die Moral von der Geschichte: Traue niemals einer Hexe der Undertaker könnte dahinter stecken. Natürlich war das noch nicht alles in der Lesnar/Hardy/Taker Fehde. Es wurde noch mit Puppen gespielt, Gräber angezündet und natürlich auch mit Farbe beschmutzt. Kurz der ganz normale Alltag des Undertakers. Kurzer Zwischenstand in der “Edge Weinaffäre“: Unser Player fordert von Jonathan Coachman, dass er mit dem Big Boss ein Match gegen einen Titelträger aushandelt. Die Leistung von Edge in der Liga ist trotzdem im Moment gleich Null. Also auch die Chancen für ein anderes Match. Kurzer Schwenk zu dem Handicap Match zwischen dem Deadman, dem kunterbunten Hardy der übrigens so langsam aber sicher mit Rebecca die Freundschaft vertieft und und... ach so “Mr. Ratiopharm“ Brock Lesnar. Das Match kann man genauso beschreiben wie mein Match gegen Chris Jericho. Der Taker bzw. Y2J mussten sich der absoluten Übermacht slicht und einfach beugen. News about Edge an diesem Punkt! Das Match wurde nicht geändert, der Main Event steht Captain Blaubart muss nun wirklich gegen Adam Copeland antreten. And that´s a fact! Danach ging es ins Sägewerk... Victorias Freund ein Wischmop (!!) wurde von den restlichen TNO Mitgliedern als Charlie Haas und Scott Hall entführt und diente dann als Druckmittel gegen die gute Vic, übrigens eine gute Freundin meines “grünen Bruders“. Allerdings wirft diese geheimnissvolle dritte Person Fragen auf. Wer ist er oder sie? Ein neues Mitglied der TNO? Ein Victoria Hasser? I don´t know... die Zukunft wird es zeigen... schaun ma mal. Bevor es nun zu dem reinen Damen Tag Team Match zwischen der TnO und den F!sh `n` ChiXx kommt, wurden das Pudergesicht und der Bad Gay von den beiden Gören nochmal richtig durch den Kakao gezogen. Schön zu sehen wenn die Meinung über die Beiden auch von anderen geteilt wird. Tja und dann zum Match: Unserem Nivea Gesicht geht so langsam aber sicher die Puste aus... ich sage es ja nur ungern aber im Vergleich zu Sting war die Leistung von Scott Hall grandios... und das heißt schon was! What ever die letzten Sätze sollen nun unserem ewig unterdrückten Superstar Edge gelten. Er wischte sich dann doch die Tränen aus dem Gesicht und hatte die ach so erwürdige Güte uns mit seinem “Können“ zu beglücken... wieso die ““ werden ihr euch fragen. Ernsthaft den Piraten auf seinem Papierschiff zu besiegen ist nun wirklich keine große Sache. Mal gucken was sich unser titelgeiler Kanadier für nächste Woche ausgedacht hat. Eine Bitte an die Fans die nächste Woche in der Halle sind: Bringt ausreichend Taschentücher mit. Er wird sie brauchen! Ich mache dann auch für Heute Schluss und sage tschüss! Eine schöne Restwoche noch und vergesst nie I´m watching you!
7.5.07 18:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung